Fragen rund um's Ehrenamt

Hier sind die häufigsten Fragen zusammengestellt;
diese Liste wird ständig ergänzt.

Was ist an Ehrenamt gut?

  1. andere Menschen kennenlernen,
  2. mit anderen etwas gemeinsam tun
  3. etwas Neues probieren können
  4. anderen Freude machen
  5. anderen helfen können
  6. meine Kenntnisse weitergeben
  7. gemeinsam Spaß haben
  8. Erfahrungen sammeln
  9. Etwas für die Gesellschaft machen
  10. Eine tolle Abwechslung haben
  11. meine Fähigkeiten einbringen
  12. Anerkennung bekommen

Wie lange geht ein Ehrenamt?

Es gibt ganz verschiedene Ehrenämter, deswegen gibt es hier keine Regel.

  1. Beispiele für kurzfristiges Ehrenamt: Helfen bei einem Sommerfest oder einer Kiez-Putz-Aktion; Eine Renovierung unterstützen, das eigene Wissen bei einer Aktion einbringen
  2. Beispiele für mittelfristiges Ehrenamt: im Sommer in einem Gemeinde-Garten unterstützen; im Ramadan ehrenamtlich in einer Kochgruppe mitkochen; ein halbes Jahr Hausaufgaben-Hilfe übernehmen

Beispiele für langfristiges Ehrenamt: Übernahme einer Patenschaft; Übernahme einer Quartiers-Rat – Tätigkeit; ehrenamtliche Begleitung von Familien;

Ich bin arbeitslos, kann ich trotzdem ehrenamtlich aktiv werden?

Ja bitte! Bitte beachten Sie aber, dass Sie weiterhin der Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen.

Für den Fall, dass Sie für Ihr Ehrenamt eine Aufwandsentschädigung erhalten, informieren Sie bitte die Bundesagentur für Arbeit bzw. das Jobcenter darüber. Bis zu einer Obergrenze ist diese Aufwandsentschädigung anrechnungsfrei.

Erhalten Ehrenamtliche eine Unkosten-/Fahrtkostenerstattung?

Das hängt von der Organisation ab, bei der Sie ehrenamtlich aktiv sind.

Kann sich jede:r engagieren?

Ganz klar: JA! Jede:r kann etwas, jede:r hat etwas zu geben! Wir sind davon überzeugt, dass sich alle Menschen einbringen können, jedes Geschlecht, jedes Alter, jede Herkunft. Es gibt so viele Möglichkeiten und wir finden zusammen ganz sicherlich etwas passendes.

Wie finde ich ein passendes Ehrenamt?

Es ist gut zu überlegen, was man gerne macht und

Hier kann man gucken, was es alles gibt auf Datenbank

Gerne beraten wir auch persönlich. Kontakt zum Team

Bin ich im Ehrenamt versichert?

Ja, während des Ehrenamts besteht eine Unfall- und Haftpflichtversicherung! Entweder über die Organisation, bei der Sie ehrenamtlich tätig sind oder über das Land Berlin

Was bekomme ich für mein Ehrenamt?

Es gibt zwar kein Geld. Oft gibt es die Möglichkeit, kostenlos an Weiterbildungen teilnehmen zu können, z.B. einen Übungsleiterschein machen zu können Man kann auch oft ein Zeugnis bekommen. Das kann für eigene Bewerbungen wichtig sein. Und eigentlich gibt es in jeder Organisation, die mit Ehrenamtlichen arbeitet, verschiedene Formen der Anerkennung.

Bekomme ich Geld für mein Ehrenamt?

Für ein Ehrenamt bekommt man kein Geld. Es ist eine freiwillige Tätigkeit. Manchmal gibt es eine Aufwandsentschädigung.

Was ist eine Aufwandsentschädigung?

Eine Aufwandsentschädigung ist ein geringer Geld-Betrag, z.B. die Erstattung von Fahrscheinen. In manchen Ehrenamts-Feldern ist das möglich.

Kann man ein Ehrenamt auch erst einmal ausprobieren?

Ja, selbstverständlich! Manchmal passt ja etwas nicht gleich beim ersten Mal!

Bin ich zu jung oder alt für ein Ehrenamt?

Nein! Ob 10 Jahre oder 100 Jahre: für jedes Alter gibt es passende Ehrenämter

Woran erkenne ich gutes Ehrenamt?

Ehrenamt soll Freude und Spaß machen. Es ist gut, wenn es eine:n feste:n Ansprechpartner:in gibt und ganz klar ist, worin die ehrenamtliche Aufgabe besteht. Es ist auch gut, wenn es einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch gibt. Dann kann man auch über die Dinge sprechen, die man sich vielleicht anders wünscht.

Was macht die Spandauer Freiwilligenagentur?

Wir beraten, vermitteln und begleiten interessierte Spandauer:innen, gemeinnützige Organisationen, Verwaltungen und Unternehmen.

Wir sind davon überzeugt, dass durch Ehrenamt eine lebendige und solidarische Gesellschaft gestärkt wird. Wir sind davon überzeugt, dass sich alle Menschen einbringen können, jedes Geschlecht, jedes Alter, jede Herkunft.